Ich koche meine Follower #ikmf

Spontane Ideen sind die Besten. Und so kam es, dass ich kurzentschlossen ein Rezept bei Posterous eingestellt habe. Rezepte gibt es viele, mehr als Sand am Meer und Herdplatten auf diesem Planeten.
Meine Rezepte sollten individuell sein und was ist individueller im Zeitalter des Web 2.0 als eine Timeline bei Twitter?
Ich beschloss, dass meine Timeline Bestand des Rezeptes sein sollte.

Gesagt getan. Postwendend kam der freche Hinweis von

@ChrisTheisen

LOL. Mach doch mal Hasenbraten 🙂 5:46 PM Jan 17th

Das ist der Grund, warum ich versuchen werde meine Follower zu kochen.

Der Zoo in meiner Timeline ist geradezu prädestiniert dazu.
Es gibt Mulis, keine Ahnung ob ein Muli schmackhaft ist. Eselsalami kann ganz lecker schmecken. Und es gibt Hasen. Jede Menge davon. So ein Hase ist ganz definitiv etwas sehr leckeres. Sauer macht lustig und Masala läßt die Geschmacksnerven kreisen. Es gibt den Unaussprechlichen und Wein in meiner Timeline. Gealterte Nordlichter und gefährliche Fische.

Es werden Rezepte sein, die einfach nachzukochen sind, wenige aber schmackhafte Zutaten haben.

Ich bin selbst gespannt, zu was mich meine Twitteria inspirieren wird.

Jawoll!!

Advertisements

Ein Kommentar zu “Ich koche meine Follower #ikmf

  1. Wie toll ist das denn!Wollte nur kurz stöbern und habe mich in Deinem super Kochbuch festgelesen.Spritzig und sooo lecker. Brauch jetzt auch nicht zu erwähnen dass ich Hunger habe.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s